Im Januar 2017 verließ  ehemaliger Präsident des Europa-Parlaments Martin Schulz sein Amt nach zwei Mandaten (Von 2012 bis 2017). Es kam aber für Schulz nicht in Frage, pensioniert zu werden. Am 24. Januar 2017 ist Schulz von seiner Partei (der SPD) als Kanzlerkandidat für die künftigen Bundestagswahlen Deutschlands designiert worden, was zum ersten Mal eine seriöse Bedrohung für  heutige Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) verkörpern könnte. Bundeskanzlerin Angela Merkel ist ja an der Macht seit 2005 oder seit drei Mandaten).

Wer ist Martin Schulz ?

Martin Schulz ist meistens als ein Europa-Politiker bekannt. Der 1955 geborene deutsche SPD-Politiker  war erstens Oberbürgermeister von der Stadt Würselen und trat 1994 ins Europa-Parlament als  Abgeordneter ein und ist besonders  Präsident des Europa-Parlaments von 2012 bis 2017 gewesen.

Kann Martin Schulz die Kandidatur von Angela Merkel gefährden ?

Zum ersten Mal seit 2005 steigt laut der Umfrage der ZDF-Forschungsgruppe Wahlen  die SPD von 21 auf 24 Prozent. Das ist auch ein Grund für den Erfolg von Schulz: seit Jahren hätte nie die SPD denken können, dass Angela Merkel verlieren könnte. Am Anfang sollte Sigmar Gabriel zum Kanzlerkandidaten werden. Die Tatsache, dass er seinen Platz Martin Schulz gelassen hat, erklärt, dass die SPD in den Umfragen gestiegen ist. Zum ersten Mal erscheint Angela Merkel nicht mehr als die einzige mögliche Wahlsiegerin.

Martin Schulz ist im Gegensatz zu Sigmar Gabriel sehr beliebt. Es muss auch erwähnt werden, dass manche sozialen Maßnahmen der heutigen Bundesregierung (wie zum Beispiel Doppelpass, Mindestlohn und Mann-Frau-Parität in Betriebsräten) von der SPD vorgeschlagen worden sind. Sigmar Gabriels Bilanz wird also nicht in den Umfragen anerkannt.

Es stimmt aber auch, dass Martin Schulz nicht nur in der öffentlichen Meinung populär ist, sondern auch bei anderen politischen Parteien wie „den Grünen“, „der Linken“ und sogar auch manchen Wählern aus der rechtsextremistischen Partei „Alternative für Deutschland“.  Schulz würde vielleicht eine Lösung verkörpern und zwar für die jenigen, die von der Agenda 2010 enttäuscht worden sind, und die also ihre Stimmen an die AfD abgegeben haben. Am 7. Februar erschien eine Insa-Umfrage für die Zeitung „Bild“, wo der SPD-Kanzlerkandidat zum ersten Mal vor der CDU mit 31% lag. Laut dieser Umfrage seien auch 50% der Bürger für Martin Schulz, während nur 34% Bundeskanzlerin Angela Merkel unterstützen würden.

Diese Kandidatur beunruhigt Bundeskanzlerin Angela Merkel, die festgestellt hat, dass diese Kampagne eine der kompliziertesten ihrer Karriere wäre. Sie hat also schnell reagiert, um eine Gegenlösung vorschlagen zu können. Deshalb hat sich die CDU endlich mit ihrer bayerischen Schwester die CSU versöhnt, damit es einen echten Widerstand gegen Schulz geben kann.

Schulz ist aber  von der Union stark kritisiert worden. Heutiger Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble behauptete, Schulz habe populistische Äußerungen gehalten.  Schäuble verglich deshalb Schulz mit dem heutigen USA-Präsidenten, der sich ähnliche Äußerungen gehalten habe. So Schäuble, habe Schulz die Wörter von Trump wiederauf genommen und zwar beim Sagen „Make Europe great again“. Schäubles Meinung nach sollte  Martin Schulz„seine Wörter  abwägen“.

Zum Schluss ist das Resultat der Bundestagswahl 2017 total offen. Zwar erscheint Martin Schulz in den Umfragen immer populärer. Dabei verkörpert Angela Merkel Stabilität, Demokratie, EU-Kontinuität, niedriger Arbeitslosigkeit, Familienpolitik. Im neuen Weltzusammenhang mit Putin, Trump, Erdogan und Orban hat die so genannte „Mutti“ noch richtige Chancen !

                                                                                                                                                             Jean Loisy

Bibliografie:

http://www.liberation.fr/planete/2017/02/07/allemagne-martin-schulz-une-menace-pour-angela-merkel_1546887

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/spd-kanzlerkandidat-union-verschaerft-ton-gegen-schulz-14873056.html

http://www.lemonde.fr/europe/article/2017/02/08/angela-merkel-en-difficulte-a-sept-mois-des-elections-legislatives-en-allemagne_5076702_3214.html$

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-02/bundestagswahl-wolfgang-schaeuble-vergleicht-martin-schulz-donald-trump-eu

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-02/martin-schulz-spd-cdu-umfragen

http://www.touteleurope.eu/l-union-europeenne/acteurs-d-aujourd-hui/synthese/martin-schulz.html

https://fr.wikipedia.org/wiki/Martin_Schulz

Crédits Photo : AFP

Publicités

Laisser un commentaire

Entrez vos coordonnées ci-dessous ou cliquez sur une icône pour vous connecter:

Logo WordPress.com

Vous commentez à l'aide de votre compte WordPress.com. Déconnexion / Changer )

Image Twitter

Vous commentez à l'aide de votre compte Twitter. Déconnexion / Changer )

Photo Facebook

Vous commentez à l'aide de votre compte Facebook. Déconnexion / Changer )

Photo Google+

Vous commentez à l'aide de votre compte Google+. Déconnexion / Changer )

Connexion à %s